Sie befinden sich hier: Start
23.07.2014

Kontakt:

Ortsbürgermeister

Winfried Cloß
St. Wendeler Str. 27
66903 Dittweiler
Telefon: 06386-6423



Termine

2014-07-23
18:00 Uhr Übung
FFW Dittweiler
2014-07-23
19:30 Uhr Sitzung des Ortsgemeinderates im Bürgerhaus
OG Dittweiler


Schnelles Internet verfügbar

16/07/2014


Amtsübergabe

Amtsübergabe  bei der Gemeinderatssitzung am 02.07.2014.

Gunter Becker ernennt Winfried Cloß zum neuen Ortsbürgermeister

 

Winfried Cloß verpflichtet die neuen Gemeinderatsmitglieder, Hagen Becker , Marina Berg , Heidrun Binzel , Anneliese Fischer , Michael Ludwig , Peter Müller , Thomas Martin Pfaff , Christina Seibel , Dirk Sornberger , Sandra von Blohn , Steffen Weber , Dieter Zenglein.

Zur 1. Beigeordneten wurde vom neuen Gemeinderat einstimmig Heidrun Binzel gewählt.

02/07/2014


DittweilerDie Gemarkung Dittweiler weist mit keltischen Hügelgräbern und den Resten von drei römischen Bauernhöfen, sowie einer uralten Hochstraße, frühe Spuren der Besiedelung auf. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1316. Dittweiler gehörte ehemals zum Reichsland von Kaiserslautern, vom 14. Jahrhundert bis 1779 zum Kurfürstentum Pfalz. Bis zum 2. Weltkrieg war es geprägt durch das Bergmann - Bauerntum, die Diamantschleiferei und die 200-jährige Tradition des Süßkirschenanbaus.
Heute hat Dittweiler ca. 960 Einwohner und eine Gemarkung von 563 Hektar, davon 118 Hektar Wald. Dittweiler hat etwa 7.000 Obstbäume, meist Süßkirschen. Eine ländliche Wohngemeinde in reizvoller Lage. Den Bürgern und Gästen bietet die Landschaft, mit ihren ausgedehnten Streuobstwiesen, Abwechslung und Erholung. Ein Teil der Gemarkung liegt im Landschaftsschutzgebiet Höcherberg. Die große Anzahl an Vereinen, die das große Freizeitangebot ergänzen, ist der Beweis einer intakten und lebendigen Dorfgemeinschaft.
DittweilerSchmuckstücke der Gemeinde sind, neben dem Bürgerhaus, das 410 Bürgern Platz bietet, das im Ort gelegene Naherholungsgebiet "Römerweiher" mit Spiel und Bolzplatz, sowie die neue Sportanlage am Künschberg und der 1993 erbaute moderne Gemeinde - Kindergarten. Der romantische Elchbrunnen im Eichwieser Tal mit Blockhütte, Grillplatz und Waldlehrpfad, sowie die Naturdenkmale "Weisenbaum" und "Luipoldlinde" am alten Schulhaus und zahlreiche Wanderwege erhöhen den Freizeitwert der Gemeinde.
Dittweiler ist Dorferneuerungsgemeinde. Hervorzuheben ist die alte Dorfschmiede. 1991 belegte Dittweiler den 2. Platz in der Hauptklasse des Landesentscheides "Unser Dorf soll schöner werden".